Zeit Los Lassen

Zeit loslassen Zeitlos lassen Zeit Los Lassen Zeit ist los Zeit ist Los Zeit lässt los Lose Zeit Zeit gelöst Gelöste Zeit Gelassene Zeit Gelassenheit Auf dem Friedhof am Hörnli in Riehen/BL fotografierte Sibylle Müller. Dort installierte der Schrift-Steller Matthias Zurbrügg 26 Wortbilder und bespielt diese mit Texten aus verschiedenen Jahrhunderten bis Mitte August: www.matthiaszurbruegg.ch zum Artikel

Maienlust

„Alles neu macht der Mai, macht die Seele frisch und frei“, heisst es in einem alten Volkslied. Wie wahr – die Fülle an sinnlichen Eindrücken beglückt. „Lasst das Haus, kommt hinaus. Windet einen Strauss. Rings erglänzet Sonnenschein, duftend prangen Flur und Hain: Vogelsang, Hörnerklang tönt den Wald entlang“. Gedichtet hat das Lied Hermann Adam von Kamp, der von 1796 bis 1867 im Ruhrgebiet lebte und dort als Lehrer wirkte. Fotografiert hat Sibylle Müller. zum Artikel

Madeira erlebt

15 Madeira Reisende erkunden die Insel: ihre Speisen, ihre Landschaft, ihren Karneval. Jeden Morgen einen Blick auf den Atlantik erhaschen, durch die frische Brise zum «Baumhaus» spazieren und in einem warmen Saal mit Blick durch Baumkronen Bäume nachahmen, die draussen vorbeihuschenden weissen und schwarzen Katzen kopieren, Haltungen von Haustieren am eigenen Leib erspüren, Bewegungen wilder zum Artikel

Zeitqualität

Astrologie – faszinierend, weil wir glauben, sie erzählt uns, wie es weitergeht. Tut sie das? Eher nicht, doch eröffnen Planetenkonstellationen Ausblicke, machen Energien bewusster, unterstützen den Umgang mit Zeit. Geben möglicherweise der Zeit Qualität. Lassen innehalten, um besser zu erkennen. Stille breitet sich aus, wenn wir der Zeit lauschen, ihr Raum geben, uns Raum schenken. zum Artikel

Raunachtende

Die Raunäche sind beendet, die Tage werden stetig ein klein wenig länger, im Westen schwebt Venus leuchtend am Abendhimmel. Beim gestrigen Sonnentanken durch die kahlen Weinberge spazierend sah ich diese sorgfältig eingemummelten Pflanzen. Ich werde im Frühling nachschauen, was sich dann hervor wagen wird. Jetzt der Wunsch: mögen alle genug warm haben und geborgen sein. zum Artikel

Die längste Nacht

Unterwegs zur Emma Kunz Grotte* in der längsten Nacht des Jahres leuchteten die Sterne am Himmel und die Sterne am Weg. Die Astrologin Alexandra Klinghammer holte mit ihren Erläuterungen die Sterne vom Himmel und wies Wege, wie wir unseren Stern leben, unsere Fähigkeiten in die Welt bringen. Diese Sterne begleiten die Raunächte und wirken in zum Artikel