Griechenland erinnern

Ich erinnere Den warmen Wind am Flughafen von Korfu Ich erinnere Die belebende Brise auf der Überfahrt nach Igoumenitsa Ich erinnere Die kurvenreiche Reise entlang der Küste nach Agias Paraskevi Ich erinnere Das warmherzige „Willkommen“ im Ilios Center Wir erinnern Munter machende Luna Yoga Übungen am Morgen Wir erinnern Gedanken vertiefende Gespräche bei Tisch Wir zum Artikel

Südtirol: Gipfel und Genüsse

Wanderlust und Yogaliebe Welch anregende und aufbauende Woche erlebten neun Frauen im Hotel Moosmair in Ahornach auf 1334 m in den Südtiroler Bergen: Zwei Stunden Luna Yoga am frühen Morgen liessen die Teilnehmerinnen vergnügt zum reich gedeckten Frühstücksbuffet eilen. Am Tisch dann angeregte, nach Abenteuern suchende Gespräche darüber, wo heute hingewandert werden kann. So bildeten zum Artikel

Yoga: artgerecht statt artistisch

Yoga – artgerecht statt artistisch Acroyoga, Poweryoga, SUP-Yoga – und was es noch für neue Formen an Yoga derzeit gibt. Bei einigen steht meiner Wahrnehmung nach eher die Akrobatik als die Achtsamkeit im Vordergrund, geht es mehr um artistische Verrenkungen als um aufmerksames Vertiefen. Worin liegt da der Sinn? Wollen die Leute zum Zirkus? Meine zum Artikel

Ein wilder Ort

Selbstheilungskräfte – um die geht es bei diesem autobiographischen Bericht über eine eigenmächtige Weise mit Krebs umzugehen. Die Autorin hat ihre Krankheit – Diagnose Gebärmutterhalskrebs – dank alternativer Methoden überwunden. Beherzt schildert sie die verschiedenen verschlungenen Wege zur Heilkraft. Ihr halfen neben Luna Yoga schamanische Techniken, Visualisierungen aus der Methode Wildwuchs, Homöopathie, Besuche bei HeilerInnen, zum Artikel

Madeira: machtvolle Energien

Madeiras machtvolle Energien zeigten sich in dieser Februarwoche auf vielfältige Art: Ein Vollmond über den wilden Wellen des Atlantik aufgehend Wetterlagen von peitschendem Sturm bis zu sanft wärmenden Sonnenstrahlen Wanderwege, von denen aus man steile 600 Meter hinunter zur schäumenden Atlantikküste schaute Und dazu: tägliches Luna Yoga üben. Damit konnten stets aufs Neue Lebensenergien empfunden zum Artikel

Baltrum im Dornröschenmodus

Rosafarbene Hundsrosen am Wegesrand, weiss blühende Kartoffelrosen um die Höfe herum, dunkelrote Heckenrosen rahmen die Gärten, pinkfarbene Essigrosen halten den Wind von den Häusern fern, Wildrosen leuchten in verschiedenen Rot-Tönen, Duftrosen in gelb, weiss, rot, rosa, orange betören im Kurpark die Sinne. Kein Wunder, dass die kleinste der ostfriesischen Inseln, Baltrum, Dornröschen genannt wird. Zumal zum Artikel

Sardinien Sehnsucht

Sardinien – Sonne, Sand, Strand und Sehnsuchtsgesang Sardiniens Ostküste: Torre di Bari Sardo – zerklüftete Gebirgszüge, eine Höhle, die zu den grössten Europas zählt, ein sanftes Meer, brennend die Sonne, doch schattenspendend der Pinienhain, der den Strand zur kaum befahrenen Strasse hin abschirmt. 15 Frauen nutzten den ausklingenden Sommer zu entspannender Erholung. Morgendliches Luna Yoga zum Artikel

Glück ist eine Entscheidung

„Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.“ (Voltaire) Unter obigem Motto erlebten elf Frauen eine glückvolle, gesunde Ferienwoche auf Sardinien. Jeder Morgen brachte sanft rosafarbene Sonnenaufgänge über dem Meer, die den Himmel leuchtendrot färbten, bis die Sonne in ihrer goldenen Pracht erglänzte. Stille Sitzmeditationen und angeleitete Gehmeditationen im taufeuchten zum Artikel