Anna Halprin 100

Achtsam seit langem schon
Natur ist ihr Element
Natürliches Tanzen, Bewegen, Ruhen, Sein
Abenteuerlich bisweilen.

Heiter ihre
Ausstrahlung
Liebevoll
Prachtvoll
Reicher
Input
Natürlich

Heute vollendet Anna Halprin ihr 100. Lebensjahr. Kennengelernt habe ich sie Anfang der 1980er Jahre in München bei einem Vortrag, der mich begeisterte, faszinierte: ihr war es gelungen ihren Rectum Tumor selbst zu erkennen durch Malen, zu heilen durch Tanzen. Meine Mutter war daran mit 63 gestorben. Ich besuchte ihre Workshops in Deutschland und Kalifornien, dolmetschte sie bisweilen, interviewte sie. Movement Ritual nannte sie ihre Bewegungskunst, die durch Malen, stille Übungen und im direkten Kontakt mit der Natur erweitert und befreit wurde. Sie war eine der ersten, die noch während der  bis in die 1970er währenden Segregation von Weissen und Schwarzen in den USA alle Menschen in ihren Seminaren willkommen hiess. Achtsam leitete sie ihr Movement Ritual an, lange bevor das Wort allgemeiner Sprachschatz wurde. Sie unterrichtete inklusiv,  bevor darüber debattiert wurde. Ihre Tochter Daria führt das Werk der Tanzpionierin unter dem Namen „Life Art Process“ fort. Zum 100. Geburtstag stellt der Filmemacher Ruedi Gerber bis zum 31. Juli alle Filme über Anna Halprin gratis zur Verfügung: https://www.breathmadevisible.com/de/179/streamingdvd/