Buntes Allerlei

Luna Yoga Gezeiten

Tiefenentspannung: Erholsame Tiden der herbstlichen Luna Yoga Gruppe auf Baltrum: Vor Sonnenaufgang: Zu dem mit 19 Metern höchsten Punkt der Insel laufen und das Heraufkommen der Sonne erwarten. Sonne über dem Horizont: zwei Stunden räkeln und recken, die Glieder strecken und dehnen, immer wieder dem eigenen Atem lauschen, die Beweglichkeit der Wirbelsäule erkunden. Dem aromatischen zum Artikel

Bergluft

Spätsommer in den Bergen – ideal zum Wandern, zum Erholen: Acht Frauen aus verschiedenen Weltengegenden begaben sich auf den Weg in die Tiroler Berge, ins Ötztal, um sich mit Ruhe und Bewegung zu regenerieren. Am Morgen half Strecken und Dehnen, Räkeln und Recken die letzten Reste der Müdigkeit zu vertreiben. Ungewohnte Bewegungsformen und Haltungen aus zum Artikel

303 – Sommerreise filmisch

303 – Wer weiss schon, dass hinter dieser Zahl die Bezeichnung für ein altes Wohnmobil Modell steckt… …mit dem es losgeht: von Berlin durch den Westen Europas bis zur Atlantikküste in Portugal. Ein Automobil voller Gespräche über die Welt und das Ich, Konkurrenz und Kooperation, Kichern und Kochen, Lachen und Lästern, Anziehung und Abstossung, Eros zum Artikel

Wellness=Wohlbefinden?

Ist Wellness dasselbe wie Wohlbefinden? Wohl kaum.  Wohlbefinden stellt sich ein, wenn ich frohgemut lebe. Mich hinaus wage, von mir auch einmal absehen kann. Wellness  fordert allerlei Anstrengungen, versagt dieses und jenes, verlangt ein ständiges Kreisen um sich selbst, um das eigene Befinden. Wohlbefinden bezieht auch die andern, die Gemeinschaft  mit ein. Wellness ordnet das zum Artikel

Demski: Gärten

Vom Garten der Mutter zum eigenen Garten beschreibt Eva Demski blumenreich Gärten und ihre BewohnerInnen: Pflanzen, Tiere, Menschen und Energien. Artenreichtum und Vielfalt ihrer Erzählweise lassen staunen, was die deutsche Sprache alles hergibt, um Blumen und Bäume, all die Gewächse eines Gartens vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Selbst der Geruchssinn wird durch Demskis zum Artikel

Frau Einstein

Marie Benedict: Frau Einstein – Die Geschichte von Mileva Marić, Albert Einsteins erster Frau, die massgeblich an seinem Erfolg beteiligt war und doch bis heute eine Unbekannte ist, Kiepenheuer und Witsch, Köln 2018, 364 Seiten, aus dem amerikanischen Englisch von Marieke Heimburger Warum bekam Mileva Einstein die gesamte Summe des Albert Einstein verliehenen Nobelpreises? An zum Artikel

Weniger urteilen

Gabrielle Bernstein: Judgement Detox – Wie wir uns vom Gift des Urteilens befreien, Arkana/Random House, München 2018, 222 Seiten Ein ehrliches Buch. Die US-amerikanisch Autorin schildert die Situation nach dem Ergebnis der letzten Wahlen in ihrem Land: urteilen, beurteilen und verurteilen führten zu Zerwürfnissen zwischen vielen Menschen. Auf den Sendern des Landes tummelten sich Experten zum Artikel

Frau Magnusson und die letzten Dinge

Margareta Magnusson: Frau Magnussons Kunst, die letzten Dinge des Lebens zu ordnen, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2018, 160 Seiten, aus dem englischen von Rita Seuss „Wenn man seine Dinge in Ordnung bringt und es einem gelingt, ist das äusserst tröstlich und der Gewinn unermesslich.“ Diesen Satz von Leonhard Cohen stellt Frau Magnusson ihrem zum Artikel