Buntes Allerlei

Blaues Land

Tatsächlich erstrahlte das blaue Land an einigen Tagen in jenem ominösen, nebulösen Blau von dem die KünstlerInnen des Blauen Reiters Anfang des vergangenen Jahrhunderts geschwärmt hatten. Grasgrün und Himmelblau Gerade im Herbst ruft das Licht über dem Murnauer Moos mit Blick auf die Ammergauer Alpen ein romantisch bläuliches Schimmern hervor. Wenn zum Artikel

oeconomia

Die Wirtschaft verstehen – wer möchte das nicht? Vor allem die Finanzwirtschaft gibt – gelinde ausgedrückt – Rätsel auf. Woher kommt das Geld, fragt die Regisseurin Carmen Losmann in ihrem neuen Film „Oeconomia“. Sie fragt bei Bankern, Volkswirten, Betriebswirten, Börsianern – alles Männer in dunklen Anzügen und erhält – wenn überhaupt – wenig erhellende Antworten. zum Artikel

Monika erinnern

Ein Alphabet für Monika Ich erinnere mich an Monika voller Dankbarkeit: An ihre aufmunternde Art und ihre aussergewöhnliche Anmut An ihre bekräftigenden Bemerkungen An ihren cleveren Charme An ihre dankbare Demut entzückende Eleganz An ihre fruchtbaren Fertigkeiten und ihr freies Frausein An ihre geniesserische Güte heitere Herzlichkeit interessierte Intelligenz An ihr jugendliches Ja sagen zum zum Artikel

Glück

Glück gehabt: vertieft in die Unterhaltung mit einer Kursteilnehmerin steige ich aus dem Regionalzug, hänge meine kleine Tasche um, ziehe den Rollkoffer hinter mir her und wir reden weiter. Als wir uns in der Bahnhofshalle verabschieden kommt ein Mann angerannt – mit dem Rest meines Gepäcks in der Hand. Ich hatte einen kleineren Stoffrucksack mit zum Artikel

Sterben im Sommer

«Wenn uns diese Geschichte auswählt, wenn sie uns findet und zu Protagonisten macht, sind wir unvorbereitet, wissen nichts und können auf nichts zurückgreifen. Es zählt nicht, wenn andere das vor uns erlebt haben und wir daran teilhatten. Es zählt, dass wir es erleben. Nur wir erleben es so, nur wir erleben es auf unsere Art.» zum Artikel

Sprache und Sein

Sprache bestimmt das Bewusstsein. Umgekehrt stimmt es auch: Bewusstsein bestimmt unsere Sprache. Kübra Gümuşay lockt uns mit diesem Buch auf die Fährten der Sprache/n, die uns zu neuem Bewusstsein führen kann/können. Eine gerechte Gesellschaft bereitet sich auch durch Wortwahl vor. Wenn ich nicht angesprochen werden als die, die ich bin, werde ich nicht gesehen. In zum Artikel

Buchhandlungen

Buchhandlungen lassen mich finden. Ich finde unbekanntes Unbekanntes. Klingt komisch? Nun, im Gegensatz zu Algorithmen, die mir  vorsetzen, was ich  schon kenne, mir mehr vom Bekannten empfehlen, erlaubt mir eine Buchhandlung zu stöbern und auf Themen zu stossen, von denen ich nicht wusste, dass ich sie nicht kenne. Drum habe ich Buchhandlungen in diesem Frühjahr zum Artikel

Das herzensgute Schwein

Solche Art zu schreiben kenne ich bislang nur aus dem amerikanischen Sprachraum: spielerisch leicht kommen Informationen über das gemeine Hausschwein daher, eingebettet in persönliche Geschichten, garniert mit neuesten Forschungsergebnissen, Querverweisen zu anderen Wissensgebieten und dabei ist jede Seite erfrischend zu lesen. Am Beispiel des eigenen Hausschweins erläutert die Autorin Zucht, Domestizierung, Lebensdauer, Vielfalt. Mit am zum Artikel