Dalai Lama: Be angry

„Be angry“ ruft der Dalai Lama auf dem Buchdeckel. Ja, der Dalai Lama ruft zur Wut auf. Zugleich fordert er, diese enorme Kraft kreativ zu nutzen. Das Buch beruht auf Gesprächen, die Noriyuki Ueda, ein japanischer Kulturanthropologe, mit dem Dalai Lama führte.
Der Dalai Lama unterscheidet zwischen einer förderlichen Wut z. B. gegenüber sozialer Ungerechtigkeit und einer destruktiven Wut, die lediglich in Hass mündet. Er konstatiert: «In der realen Welt ist Ausbeutung eine Tatsache und es klafft eine ungerechte Lücke zwischen Arm und Reich». Wird ein Buddhist mit Armut oder Ungerechtigkeit konfrontiert, sollte er nicht gleichgültig bleiben, sondern entstehende Wut darüber energisch und energetisch in Entschlossenheit und Tatkraft wandeln, um Ungerechtigkeiten auszugleichen. Die Motivation dazu kommt aus dem Mitgefühl. Dieses darf sich nicht in Ritualen erschöpfen. Hier kritisiert der Dalai Lama die bei manchen Buddhisten herrschende Losgelöstheit, die eigentlich eine Gleichgültigkeit gegenüber dem Leid in der Welt ist. Er verweist auf die christliche Lehre, die Caritas predige und zugleich karitative Institutionen hervorgebracht habe. Hier möge der Buddhismus sich ein Beispiel an den christlichen Brüdern und Schwester nehmen, formuliert das geistliche Oberhaupt der Tibeter.
In diesem Buch spricht er direkt die Nöte der Zeit an und sagt mit seinem typischen Lachen: «Ich bin nicht nur ein Sozialist, sondern auch ein Linker, ein Kommunist – in Bezug auf die Sozialökonomie. Ich bin ein Marxist. Meines Erachtens stehe ich weiter links als die chinesischen Führer. Sie sind Kapitalisten.»
In diesen Gesprächen ermuntert der Dalai Lama zum Handeln , wir sollen Mitgefühl nicht nur theoretisch einüben, sondern Taten folgen lassen. Genau die richtigen Worte zur jetzigen Zeit.
Was mag die Ursache sein, dass die Gespräche anscheinend schon 2006 geführt wurden, 2013 unter dem Titel «What matters most» in den USA erstmals veröffentlicht wurden und nun aus der amerikanischen Ausgabe «Be angry» von 2019 auch auf deutsch erscheinen?

Dalai Lama: Be angry! Die Kraft der Wut kreativ nutzen, aus dem Amerikanischen von Jochen Winter, Allegria, Ullstein Verlag, Berlin 2019, 127 Seiten