Anchor link to top of page

Seehotel

, , ,

Ja, dieses Hotel liegt direkt an einem See inmitten eines grösseren von Wäldern, Wiesen und Feldern umgebenen Baggerseengebiets. Der Anblick des Wassers beruhigt, erst recht, wenn Regentropfen mäandernde Muster auf die Oberfläche zeichnen.

Ja, es regnete oft in dieser Urlaubswoche – das machte aber niemandem etwas aus, denn in der grosszügigen Spa-Anlage liessen sich die Regenstunden wohlig verbringen: verschieden heisse Saunen aussen und innen, Whirlpools, warme und kalte Badebecken, Ruheräume mit wunderschönen Ausblicken auf die Seenlandschaft, Massageangebote, die Salzgrotte boten Entspannung und Erholung.

Neun Frauen zwischen 39 und 79 hatten sich in der letzten Oktoberwoche im Seehotel Niedernberg eingefunden, um Kraft zu tanken für den Winter.
Luna Yoga am Morgen vertrieb die Alltagssorgen; Luna Yoga am Abend war erquickend und labend.

Bei Ausflügen nach Aschaffenburg, Miltenberg, Seligenstadt, Würzburg wurden die historischen Altstadtzentren am Main und im Spessart erkundet.

Spaziergänge an den Ufern entlang der unterschiedlich grossen Seen trugen zur Stärkung des Immunsystems bei.

Die Luna Yoga Übungen mit ihren Drehungen und Wendungen, bei denen alle Bewegungsmöglichkeiten der Wirbelsäule erforscht wurden, vertieften das Körperbewusstsein.

Die Färbung des Laubs von Grün zu Gelb und Rot zauberte beinah stündlich neue Kompositionen.

Eine besonders mutige Teilnehmerin sprang täglich in den stetig kälter werdenden See. Eine andere radelte bei jedem Wetter mit ihrem Hund zum Main, in die bunten Herbstwälder, umrundete die Seen.

Am Vollmondabend verdunkelten Wolken die Mondfinsternis. Doch zum Glück hatten wir am Abend zuvor den Fast Vollmond besungen.

Zufrieden, gestärkt, gewappnet für Herbst und Winter verabschiedeten wir uns in alle Himmelsrichtungen nach Hause.

Luna Yoga