365 Yoga Anregungen

Eine schöne Idee nimmt in diesem Buch Gestalt an: das Autorenteam wandelt mit dem achtfachen Pfad des Yoga in 365 Tagen/Kapiteln beschreibend durch das Jahr. Zitate aus unterschiedlichen Traditionen sind jedem Tag vorangestellt, werden erläutert und mit den Themen von Yama, Niyama, Asana, Pranayama, Pratyahara, Dharana, Dhyana und Samadhi in Verbindung gebracht. Verbindung ist ja die ursprüngliche Bedeutung des Wortes Yoga.
Alltagserlebnisse illustrieren die ethischen Prinzipien der Enthaltung im Yoga: Gewaltlosigkeit, Wahrhaftigkeit, Nicht-Stehlen, rechtes Mass, nicht besitzen wollen (Yama). Klleine Geschichten erläutern die Disziplinen der Reinigung: Reinheit, Zufriedenheit, Eifer, Hingabe, Selbsterforschung (Niyama).
Den grössten Teil des Buchs nehmen die Kapitel über die Körperhaltungen (Asana) ein: hier finden sich Erlebnisse, Tagebuchaufzeichnungen, Reflexionen dazu. Pranayama, der Atem, wird mit Übungsanleitungen erklärt. Pratyahara, der Rückzug der Sinne macht deutlich, wieviel Aufmerksamkeit die Sinne brauchen. Dharana leitet zur Konzentration an, Dhyana weist auf Bedeutung und Wirkung des Meditierens hin. Samadhi möchte die pure Lebendigkeit erfahrbar machen.
Ein Buch, das ich gern einfach aufschlage, um mich spontan auf  ein, zwei Seiten zu jedem Tag überraschen zu lassen.

Rolf Gates, Katrina Kenison: Der Pfad des Yoga, 365 meditative Betrachtungen, Riva Verlag München 2018,  aus dem Amerikanischen von Susanne Kahn Ackermann, 464 Seiten