Blaues Land

Tatsächlich erstrahlte das blaue Land an einigen Tagen in jenem ominösen, nebulösen Blau von dem die KünstlerInnen des Blauen Reiters Anfang des vergangenen Jahrhunderts geschwärmt hatten.

Grasgrün und Himmelblau

Gerade im Herbst ruft das Licht über dem Murnauer Moos mit Blick auf die Ammergauer Alpen ein romantisch bläuliches Schimmern hervor. Wenn wir – die 16köpfige Luna Yoga Gruppe – das blaue Licht ausdauernden Regens wegen nicht beim Wandern einfangen konnten, suchten wir es in den Museen der Gegend: Franz-Marc-Museum in Kochel, Gabriele-Münter-Haus

Gabriele Münter Garten

und Schlossmuseum in Murnau.

Schlosspark Murnau

So fanden und empfanden wir es auf den Bildern von Gabriele Münter, Wassily Kandinsky, Franz Marc, August Macke und anderen.
Unsere Tage im Biohotel Seinz in Bad Kohlgrub begannen mit zwei intensiven Luna Yoga Stunden, wo die Glieder ausgiebig gestreckt, gereckt und gedehnt wurden. Alle Bewegungen der Wirbelsäule wurden erprobt. Atemübungen stärkten das Immunsystem. Geschmeidigkeit und Kraft wurden trainiert.
Beim ausgiebigen Frühstück schmiedeten wir Ausflugspläne: das blaue Land erwandern, es in den Museen suchen, in der Sauna entspannen, das Hörnle mit ca. 1.500 m Höhe

Hörnle Ausblick

oder andere Berge erklimmen, ausruhen, ein Moorbad nehmen,

Moorweg Bad Kohlgrub

Massagen geniessen, Ayurveda ausprobieren….
Am Nachmittag lockten wieder zwei Luna Yoga Stunden, dann war der Focus auf Entspannung und Meditation gerichtet.
Beim veganen, vegetarischen Abendessen sassen verschiedene Grüppchen lange beisammen und liessen den dicht gefüllten, erlebnisreichen Tag ausklingen.

Goldener Oktober

So schenkte die Zeit vom 27. September bis zum 4. Oktober Erlebnisse in Natur und Kultur; bot den Sinnen Nahrung für Körper, Geist und Seele; stärkte mit Haltungen und Bewegungen aus dem Luna Yoga das Immunsystem. Frohgemut und frisch energetisiert verabschiedeten sich die Teilnehmenden aus A, CH und D in ihre jeweiligen Himmelsrichtungen.

Blauer Himmel