Kräutersegen

Kurz nach dem Sommervollmond begaben sich fünf Frauen unter Anleitung einer Gärtnerin, einer Psychologin auf naheliegende Brachwiesen und pflückten, was Augen und Nasen auffiel: Angelika, Beifuss, Dost, Eisenkraut, Farn, Gundermann, Königskerze, Lavendel, Leimkraut, Melde, Quendel, Rosmarin, Vogelmiere, Wegwarte. Sie banden  Buschen für sich und Freundinnen fest zusammen, um sie zu den Raunächten als Räucherwerk zu nutzen. Sie wandten sich den 4 Himmelsrichtungen zu und sprachen ihren eigenen Segen. Danke Anja, (www.wingsandroots.ch) Angelika, Karin und Sibylle (von ihr sind die Fotos). Möge das Beste zum Wohle aller geschehen.