Morrisons bildreiche Sprache

Was mich an diesem Buch in den Bann zog: die bilderreiche Sprache, die ungewohnten Vergleiche, die Beschreibung von Farben und natürlich der Anfang: zwei Hauptsätze und schon will ich wissen, wie es weitergeht.
Diese Bilder bereiteten mir Freude:
S. 22: Andere mögen die Landschaft beidseits des Highways hübsch finden, aber sie ist so voll von Nebenstrassen, Ausfahrten, Parallelspuren, Überführungen, Warnzeichen und Verkehrsschildern, dass man sich beim Fahren fühlt, als müsse man gleichzeitig Zeitung lesen.
S. 94 Sonne und Mond teilen sich den Horizont in distanzierter Freundschaft, unbeeindruckt von der Gegenwart des anderen.
S. 96 Sie stellte sich vor, dass die Strasse bald von Wäldern gesäumt sein würde, die sie, weil Bäume das immer tun, neugierig beäugten. In wenigen Stunden müsste sie im North-Valley-Gebiet sein: Holzfällercamps, Dörfer nicht älter als sie selbst, unbefestigte Strassen, so alt wie die hier siedelnden Stämme.
S. 100 Die Sonne deutete ihren Aufgang nur an, reizte den Himmelsrand mit einem aprikosenfarbenen Schimmer, der erst ein Vorschein ihres Glanzes war.
S. 104 Licht strömte durch den Raum wie Wasser – hier konnte ein Schatten in Sekundenbruchteilen verschwinden, dort löste sich der Lichtstrahl, der auf eine Kupferkanne fiel, binnen Minuten auf.
S. 108 Bride sah den Widerschein schöner Erinnerungen in den Blicken aufleuchten, die sie wechselten.
S. 116 Bride begann zu verstehen, warum die Langeweile so bekämpft wurde. Ohne Ablenkung oder körperliche Aktivität drehte sich das Denken im Kreis und verstreute Erinnerungsfetzen rundum.
S. 143 So stellte Booker sich abermals die Fragen, die seine Eltern bei den Samstagskonferenzen gestellt hatten: Was hast du Neues gelernt und woher weißt du, dass es stimmt? Welches Problem hast du im Augenblick?
Thema des Buchs: der Rassismus in den USA – heute. Die Nobelpreisträgerin Morrison bringt ihn uns nahe und zeigt zugleich Hoffnungsschimmer: Widerschein des Glücks in den Blicken der Menschen, im Strahlen der Sonne.

Toni Morrison: Gott hilf dem Kind, rororo 27172, Reinbek 2017, aus dem Englischen von Thomas Piltz, 204 Seiten