Sterben im Sommer

«Wenn uns diese Geschichte auswählt, wenn sie uns findet und zu Protagonisten macht, sind wir unvorbereitet, wissen nichts und können auf nichts zurückgreifen. Es zählt nicht, wenn andere das vor uns erlebt haben und wir daran teilhatten. Es zählt, dass wir es erleben. Nur wir erleben es so, nur wir erleben es auf unsere Art.» zum Artikel

Sprache und Sein

Sprache bestimmt das Bewusstsein. Umgekehrt stimmt es auch: Bewusstsein bestimmt unsere Sprache. Kübra Gümuşay lockt uns mit diesem Buch auf die Fährten der Sprache/n, die uns zu neuem Bewusstsein führen kann/können. Eine gerechte Gesellschaft bereitet sich auch durch Wortwahl vor. Wenn ich nicht angesprochen werden als die, die ich bin, werde ich nicht gesehen. In zum Artikel

Buchhandlungen

Buchhandlungen lassen mich finden. Ich finde unbekanntes Unbekanntes. Klingt komisch? Nun, im Gegensatz zu Algorithmen, die mir  vorsetzen, was ich  schon kenne, mir mehr vom Bekannten empfehlen, erlaubt mir eine Buchhandlung zu stöbern und auf Themen zu stossen, von denen ich nicht wusste, dass ich sie nicht kenne. Drum habe ich Buchhandlungen in diesem Frühjahr zum Artikel

Das herzensgute Schwein

Solche Art zu schreiben kenne ich bislang nur aus dem amerikanischen Sprachraum: spielerisch leicht kommen Informationen über das gemeine Hausschwein daher, eingebettet in persönliche Geschichten, garniert mit neuesten Forschungsergebnissen, Querverweisen zu anderen Wissensgebieten und dabei ist jede Seite erfrischend zu lesen. Am Beispiel des eigenen Hausschweins erläutert die Autorin Zucht, Domestizierung, Lebensdauer, Vielfalt. Mit am zum Artikel

Yoga Journal 5/20

Das neue Yoga Journal vom September/Oktober beschäftigt sich in verschiedenen Beiträgen mit den Pionierinnen, Philosophinnen, Power-Yoginis, die das moderne Yoga prägten und weiter entwickelten. Selbstverständlich findet Luna Yoga darin seinen Platz mit seinen Besonderheiten: der Hinwendung zu unserem weiblichem Körper, dem im Kreis unterrichten, dem einbeziehen moderner Körpertherapien. 1875 hatte die russische Immigrantin Helena Blavatsky zum Artikel

Tanz in die 4 Himmelsrichtungen

Im Sommer 1983 reiste ich erstmals in die USA.  Im Sivananda Yoga Camp in den Bergen Quebecs in Canada hatte ich das Kids‘ Camp geleitet und fuhr mit dem Greyhound Bus über die Grenze nach Vermont zu einem Women’s medicine camp. Dhyani Ywahoo, eine Medizinfrau der Cherokee hatte eingeladen. So kamen Frauen aus verschiedenen First zum Artikel

Frische Filme

Woman, Anastasia Mikova und Yann Arthus-Bertrand, 2020 Frauen aus aller Welt, verschiedenen Alters, unterschiedlicher Farben und Formen – wie leben sie? Was ist ihnen wichtig? Hoffnungen und Träume, Freud und Leid – Fragen zu all diesen Themen stellten die Regie Führenden den Frauen aus 50 Ländern in Nord und Süd, arm und reich. Es ist zum Artikel

Erinnerung

„Der heutige Tag ist eine Zwischenstation, um auf Ihre Lebensreise zurückzublicken. Passagiere sind eingestiegen und haben ihren Platz eingenommen. Andere haben sich verabschiedet, weitere sind unbemerkt mitgereist. Während Ihrer Reise haben Sie viel Überraschendes erlebt, Souvenirs mitgebracht und Freude geteilt. Manchmal sind Sie ausgestiegen, haben innegehalten und sind wieder eingestiegen.“ Dies schrieb mir die SBB zum Artikel

Anna Halprin 100

Achtsam seit langem schon Natur ist ihr Element Natürliches Tanzen, Bewegen, Ruhen, Sein Abenteuerlich bisweilen. Heiter ihre Ausstrahlung Liebevoll Prachtvoll Reicher Input Natürlich Heute vollendet Anna Halprin ihr 100. Lebensjahr. Kennengelernt habe ich sie Anfang der 1980er Jahre in München bei einem Vortrag, der mich begeisterte, faszinierte: ihr war es gelungen ihren Rectum Tumor selbst zum Artikel