leben und sterben

Leben und sterben… Sterben kann man nicht lernen – oder doch? In letzter Zeit gibt es viele Bücher zu diesem Thema. Angefangen hat es wohl mit dem Buch der Australierin Bronnie Ware: «5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen».  Einsichten, die Ihr Leben verändern werden, lautet der Untertitel. Darin erzählt die Palliativpflegerin von den Menschen, zum Artikel

Benoîte Groult: irisches Tagebuch

Ein Tagebuch zu lesen schenkt Teilhabe an einem anderen Leben. Hier das Leben der Schriftstellerin Benoîte Groult, die mit «Salz auf unserer Haut» einen Weltbestseller gelandet hatte, wie der Verlag auf den Umschlag des Buchs druckt. „Salz auf unserer Haut“ brachte 1989 Worte für die weibliche Sexualität in den Feminismus und wurde damals in meiner zum Artikel

ja … und…

„Am Anfang ist der Zweifel.“ Damit beginnt das Buch, damit beginnt der Monolog, den die Autorin auf der Schaubühne in Berlin vortrug und den ich in den Kammerspielen München erlebte. Angesprochen vom Zweifeln. Gedankengängen folgend, mit allen im Saal denken und Ereignisse analysieren. Eine seltene Theaterstimmung. Reflektierend, mit gehend bei den Worten, die so klar zum Artikel

Herkunft

Herzhaft und herzlich, ja, beherzt bisweilen dieses Buch über das Verschwinden der Grossmutter und zugleich ihr Ankommen. Je mehr ihr Gedächtnis schwindet, umso deutlicher tritt sie in die Erinnerungen des Enkels ein. Geschmückt, ausgeschmückt werden Geschehnisse zu magischen Erlebnissen. Märchenhaft. Mystisch. Ein untergegangenes Land aus dem sieben neue Staaten entstanden. Sieben Drachenköpfe auf dem Berg zum Artikel

Familien

Zart und zäh, zierlich und zentriert das Erscheinungsbild der Autorin bei der Lesung – ähnliches vermittelt der Text. Menschen in ihrer Zartheit und Zärtlichkeit, denen das Leben Zähigkeit und Zuversicht abverlangt. Christina Karrer, Afrika-Korrespondentin des Schweizer Fernsehens, holt ihre demente Mutter zu sich nach Johannesburg in Südafrika. Ihre Mutter, zu der sie als Kind und zum Artikel

Mondhitze

Wechsel und Wandel. Wie erleben Menschen diese Phasen? Wie gehen sie damit um? Wie geht es einer Familie damit? Gioconda Belli, nicaraguanische Dichterin, beschreibt beinah atemlos wie durch einen Unfall das Leben einer Familie sich ändert. Wie die Frau, die unachtsam einen Mann beinah überfuhr, dadurch aus ihrem Alltag gerät, diesen in Frage stellt und zum Artikel

Morrisons bildreiche Sprache

Was mich an diesem Buch in den Bann zog: die bilderreiche Sprache, die ungewohnten Vergleiche, die Beschreibung von Farben und natürlich der Anfang: zwei Hauptsätze und schon will ich wissen, wie es weitergeht. Diese Bilder bereiteten mir Freude: S. 22: Andere mögen die Landschaft beidseits des Highways hübsch finden, aber sie ist so voll von zum Artikel