Ungewöhnliche Bücher

Michael Albus: Wohnungen der Götter – Heilige Berge, mit einem Vorwort von Hans Küng, Kreuz Verlag, Stuttgart, Zürich 2002, 135 Seiten In diesem prachtvollen Bildband bilanziert Michael Albus Bilder und Gedanken zu seinen Fernsehreportagen über „erhabene Plätze der Religionen“. Der Berg Kailash in Tibet gilt mit seinen 6714 Metern einigen Völkern Asiens als Mitte der zum Artikel

Nasca – Linien, die Rätsel aufgeben

In den Hochanden, in der Wüste des südlichen Peru, rätseln Forschende seit Jahrzehnten, was die riesigen Bodenzeichnungen bedeuten können. Möglicherweise Anleitungen für Pilgerwege? Die Nasca-Kultur (200 vor unserer Zeitrechnung bis 650 nach unserer Zeitrechnung) fasziniert ob ihrer fantastischen Kunstwerke. Mich bezauberten die grossen, farbig gewebten Tücher mit denen die Toten eingewickelt wurden: winzig kleine, in zum Artikel

Körperwahrnehmung

Eine verbesserte Körperwahrnehmung führt zu besserer Gesundheit. Unter diesem Postulat entwickelten Frauen und Männer Anfang und Mitte des vergangenen Jahrhunderts in Europa, Australien und Nordamerika verschiedene Körpertherapien. Alle hatten ein Bild von Gesundheit vor Augen, diese wollten sie fördern durch sanfte oder auch stärkere Körperarbeit. In diesem Buch sind die Urväter und Urmütter mit ihren zum Artikel

Raunächte und andere Rituale

Mystisch die Fotos, magisch die Bräuche, Mythos die Figuren wie Krampus, Percht, Walburgis, kraftvoll Sonne, Stein und Wasser. Der Ethnologe und Germanist Kurt Derungs, im Solothurnischen lebend, sammelt seit Jahren Gebräuche im Alpenland. Auch wenn es den ganzen Alpenraum umfassende Traditionen gibt, so gestaltet doch beinah jedes Tal die Überlieferungen auf eigene Art. Gemeinsame Aspekte zum Artikel

InnSaei – Intuition

Aufmerksam, achtsam sein – Andacht im niederländischen Einsicht, Eingebung, Empfinden, entdecken, Inbrunst, Innerlichkeit, Innenschau, innehalten, Den Musen lauschen, der Muße frönen, Müßiggang walten lassen Mit diesen Wörtern kam ich frohgemut aus dem Kino nach dem Besuch des Films der isländischen Regisseurinnen Hrund Gunnsteinsdottir und Kristin Olafsdottir. Die beiden früher bei der UNO tätigen jungen Frauen zum Artikel

Cool

„Cool“, ruft der junge Mann, der mich mit dem Fahrrad überholt, „ wie Sie mit den Stöcken flott laufen. Was ist passiert?“ „Ich habe mir den Fuss gebrochen“, erwidere ich; er hält an, springt vom Rad und meint: „Ich lege mal die Hände drauf“, bückt sich zu meinem Vorderfussentlastungsschuh, umschliesst ihn mit den Händen, murmelt zum Artikel

Sacre du Printemps

Frühlingsopfer oder auch Frühlingsweihe wird der Titel von Igor Strawinskys Ballettkomposition übersetzt. Bilder aus dem ländlichen Russland wollte er damit auf die Bühne und zu Gehör bringen: „..die leuchtende Auferstehung der Natur schildern, die zu neuem Leben erweckt wird…die Auferstehung der ganzen Welt.“ (Erinnerungen, Mainz 1957). Die Uraufführung 1913 in Paris geriet ob der Wucht zum Artikel

Literaturtipps 2014

Birgit Baader: Geburt – Die Wiederentdeckung des weiblichen Wegs – Ein Plädoyer für Nähe, Wärme und das Gebären mit der Natur, Atmosphären Verlag, München 2005 Wie im Untertitel ausgedrückt möchte die Autorin Schwangerschaft und Gebären als natürlichen Prozess in unser Bewusstsein rücken. Erfahrungsberichte von Geburten in der Natur, im Wasser unterstreichen den Wunsch. Ein anregendes zum Artikel